Artikel

An dieser Stelle werden wichtige historische Artikel einerseits von Brügger selbst aber auch von anderen Autoren, die für Brügger wichtig waren, veröffentlich.

Die folgenden beiden Artikel, beschäftigen sich mit dem Auftreten von reflektorischen hypotonen Veränderungen in der Muskulatur, bei verschiedenen Störungen.

Diese Phänomene hat Brügger unter dem Begriff hypotone Tendomyose subsummiert.

Einer der erster Beschreibungen dieses Phänomens geht auf das Jahre 1856 zurück. Damals veröffentlichte Dr. Chaissaignac in den “Archives Générales de Médecine” den Beitrag “De la Paralysie douloureuse des jeunes enfants”, indem er die reflektorische Lähmung des Armes bei der Subluxation des Radius im proximalen Radioulnar Gelenk beschrieb. Den vollständigen Artikel kann man hier lesen. Das Schöne bei diesen historischen Artikeln ist, dass er mit sehr vielen Fallbeispielen geschmückt ist, welche auch heutzutage noch eins zu eins auf den klinischen Alltag übertragen werden können.

Die nächsten beiden Artikel schildern ebenfalls reflektorische Phänomene, bei denen die Muskulatur im Sinne der Functio laesa hypoton wurde.

1983 an einem Schmerzsymosium erscheint von Brügger dieser Artikel, in welchem er die Entwicklung des Begriffes “pseudoradiculäres Syndrom” von dem des nsB und der Funktionskrankheiten abgrenzt.

1986 erschien in der Schweizerischen Zeitschrift der Physiotherapeuten dieser Übersichtsartikel.